Spoiler-Alert: Ford Sierra XR4i (1983-1985)

Ford Sierre XR4iNeulich war irgendwo zu lesen, dass der Ford Sierra, der von 1982 und 1993, zwischen Taunus und Mondeo, die Mittelklasse der Kölner darstellte, mittlerweile in der Youngtimer-Szene angekommen ist. Nun ja, normale Ford Sierra haben, wie auch die meisten aktuellen Modelle, ungefähr die Ausstrahlung einer nassen Scheibe Toast. Aber wer in den Modelllisten stöbert, findet auch einige Kleinode wie etwa den Ford Sierra XR4i, der von 1983 bis 1985 das Top-Modell darstellte.

Schon normale Sierras waren Anfang der achtziger Jahre ein Anblick, an den sich der durchschnittliche Ford-Fahrer nur schwer gewöhnen konnte. Statt klarer Kanten wie bei Taunus und Granada gab es jetzt eine runde, stromlinienförmige Karosserie, statt Stufenheck ein „Fastback“ und dazu eine auch heute noch reichlich merkwürdige Fahrzeugfront. Nachfolger des Capri, einer Art Maurer-Porsche mit biederer Technik, sollte das Topmodell des Sierra werden, der XR4i. Hinter dieser kryptischen Bezeichnung ohne nähere Bedeutung verbarg sich ein Dreitürer mit V6-Graugussmotor, der aus 2.8 Litern Hubraum übersichtliche 150 PS herauskratzte. Dabei wurde das Modell mit Turboaufladung (dann als XR4Ti) auch im Motorsport eingesetzt und erreichte dabei knapp 211 PS. Doch es ging auch noch höher, die Cosworth-Modelle des Ford Sierra verfügten über Motoren der britischen Rennschmiede mit bis zu 220 PS. In Südafrika gab es gar einen XR8 mit 5-Liter-V8…

Ford Sierra XR4iDie inneren Werte bleiben jedoch meistens unbeachtet, dazu lenkt das Styling des Sierra XR4i viel zu sehr ab. Neben der üppigen Frontschürze, den Schwellern und den großflächigen Plastikabdeckungen der Seiten fällt vor allem der Heckspoiler ins Auge. Nach dem Motto „Viel hilft viel“ wurde hier nicht nur eine Abrisskante ans Heck geklebt, sondern gleich ein doppelter Flügel in geschmackvollem Plastik-Design. Auch wenn es Anfang des Achtziger Jahre sicherlich viele Tuning-Sünden gab, dieses Gebilde am Heck trug völlig zu recht zahlreiche Spitznamen von „Bücherregal“ bis zu „Pommestheke“. Ford wollte mit dem Sierra XR4i vor allem der erfolgreichen Sportlimousine BMW 323i und den höher motorisierten Varianten des Mercedes 190 Konkurrenz machen und setzte den Preis entsprechend selbst bewusst an. Die Verkaufszahlen enttäuschten jedoch, so dass die Sportvariante des Ford Sierra zum Modelljahr 1985 optisch entschärft wurde und nur noch als allradgetriebener XR 4×4 im Angebot war. Einen XR4i gab es erst nach dem Facelift 1987 wieder, dann allerdings weitgehend unspektakulär. Frühe XR4i sind heute sehr selten und entsprechend begehrt, nur noch rund 200 Exemplare sind angemeldet.

(Bilder: classicandperformancecar.com und auto.sbor.ru)

Tags: , , ,