Tipps zum Kauf von Sommerreifen

Wer noch mit Winterreifen fährt, sollte sein Auto langsam auf den Sommer vorbereiten und die Reifen wechseln. Wer jedoch noch einen neuen Satz Reifen für die kommende Saison benötigt, sollte lieber schnell zugreifen – Experten zufolge steigt natürlich nicht nur die Nachfrage mit den zunehmenden Temperaturen an, sondern auch die Preise der Hersteller.

Am besten bestellt man seine Reifen direkt im Internet, weil sie dort in der Regel noch günstiger angeboten und direkt nach Hause geliefert werden können. Dadurch spart man nicht nur Zeit, sondern auch Kosten. Im Folgenden geben wir Ihnen noch ein paar Tipps, was Sie beim Kaufen neuer Sommerreifen beachten sollten.

Die Qual der Wahl?

  • Tipp 1: Bevor man sich auf die Suche nach neuen Autoreifen macht, müssen die Vorgaben des Autoherstellers beachtet werden – immerhin passt nicht jeder Reifen auf jedes Fahrzeug. Für gewöhnlich stehen die Daten, also die Größe und die Breite, im Fahrzeugschein und können so mit Leichtigkeit eingesehen werden.
  • Tipp 2: Wer beim Kaufen neuer Sommerreifen Energie und somit Kosten sparen möchte, kann sich vorab über Leichtlaufreifen informieren – diese haben einen niedrigeren Rollwiderstand als beispielsweise die herkömmlichen Reifen und benötigen zum Antrieb deshalb weniger Energie (im Durchschnitt etwa vier Prozent weniger Kraftstoff).
  • Tipp 3: Grundsätzlich gilt – laut dem deutschen Gesetz – für Sommerreifen eine Profiltiefe von mindestens 1,6 Millimetern. Darf man den Experten Glauben schenken, sollten die Autofahrer jedoch besser auf eine Tiefe von 3 Millimetern setzen, dadurch wird die Fahrt noch sicherer. Natürlich bleibt es jedem selbst überlassen, für welches Profil er sich entscheidet.
  • Tipp 4: Ebenso wie man seine Reifen direkt im Internet bestellen kann, besteht auch die Möglichkeit, die Preise unterschiedlicher Modelle miteinander zu vergleichen – bevor man sich für einen neuen Satz entscheidet. Das hat den großen Vorteil, dass man nicht vom Händler zum Kauf gezwungen oder überredet wird.
  • Tipp 5: Auch das Thema Sicherheit spielt eine große Rolle beim Reifenkauf – deshalb testet der Allgemeine Deutsche Automobil-Club e.V., kurz ADAC genannt, auch regelmäßig unterschiedliche Modelle verschiedener Hersteller und stellt die Ergebnisse anschließend online. So steht es jedem User frei, sich über seine neuen Sommerreifen ausreichend zu informieren.
  • Tipp 6: Beim Kauf neuer Sommerreifen kann man auch direkt über den Kauf neuer Winterreifen nachdenken. Wie bereits erwähnt, setzen sich die Preise aus der Verfügbarkeit und der Nachfrage zusammen – wer also bare Münze sparen will, bestellt seine Riefen direkt in einem Schwung und spart sich den Stress im Winter.