Seltene Oldtimer – Trabant und Wartburg neu in der Liste

Über vier Jahrzehnte waren sie die zuverlässigen Begleiter im Alltag auf dem Gebiet der früheren DDR. Die Rede ist vom Wartburg und vom Trabant. Seit mehr als zwei Jahrzehnten werden diese Fahrzeuge nicht mehr hergestellt. Daher nimmt die Zahl der noch auf der Straße befindlichen Wagen mehr und mehr ab. Aus diesem Grund werden diese Autos natürlich für Sammler nunmehr besonders interessant.

Die einst belächelte so genannte Rennpappe

Umgab den Trabant einst noch Tristheit, so ist der Wagen inzwischen viel abwechslungsreicher im Design. So gibt es schon Begegnungen mit einem Wagen, der ein schwarzes Verdeck hat und zitronengelb lackiert wurde. Der Trabant zieht dadurch mittlerweile viel Aufmerksamkeit auf sich, obwohl er es nur auf 26 PS bringt. Allerdings ist er selbst in den Ländern, wo er sonst zu Hause war, inzwischen zu einer Rarität geworden.

Viel weniger Zulassungen

Jetzt meldete sich der Zentralverband des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes in Bonn durch die Expertin für historische Fahrzeuge zu Wort. Andrea Zeus erklärte, dass die Fahrzeuge gesucht werden würden, da ja immer weniger Modelle davon zu finden seien. Dies lässt sich auch in den Statistiken nachlesen, die beim Kraftfahrt-Bundesamt in Flensburg geführt werden. So wurden im Jahr 1993 noch 920.162 Fahrzeuge der Marke Trabant in den Büchern verzeichnet. Inzwischen sind es nur noch 32.485 Fahrzeuge.

Einst waren von dem Fahrzeug, das seinen Namen der einer bedeutenden Burg zu verdanken hat, noch 402.590 Fahrzeuge in Umlauf. Inzwischen werden gerade noch 7195 Fahrzeuge in den Büchern geführt.

Tags: , , ,